Es ist keine aktuelle Losung vorhanden, bitte informieren Sie den Webmaster.
Besucher25189
> Schaukasten: Aktuelles aus der Kirchengemeinde Hohenhorn

Zum traditionellen Waldgottesdienst im Bistal zwischen Fahrendorf und der alten B5 in Escheburg fanden sich bei wunderschönem Wetter mehr als 100 Besucher ein. Das Grün des Waldes belebte die Stimmung, dazu spielten die Bläser aus Bergedorf und der Kirchengemeinde Hohenhorn. Wie jedes Jahr war es es ein gemeinsamer Gottesdienst der Gemeinden Düneberg und Hohenhorn.  Im Mittelpunkt des Gottesdienstes standen Taufen von sieben Personen, vom Kleinkind bis zu Erwachsenen.

Im Gottesdienstplan hat sich ein Fehler eingeschlichen: Der Gottesdienst zur Goldenen Konfirmation am 20. Juni 2017 findet in Börnsen statt, und nicht in St. Nikolai zu Hohenhorn. Wir bitten um Entschuldigung.

In dieser Anlage erhalten Sie den Gottesdienstplan und die besonderen Veranstaltungen für den Zeitraum März bis Oktober 2017

Der neue Gemeindebrief ist im Druck. Sie können ihn in der ersten Märzwoche in Ihrem b'riefkasten finden, denn er wird durch PostAktuell an jeden Haushalt, exklusive der sog. Werbeverweigerer, zugestellt. Die Haushalte, die jede Werbung in den Briefkästen untersagen, erhalten auch keinen Gemeindebrief. Bitte holen Sie dann Ihr Exemplar in Ihrer Kirche, in einigen Geschäften oder im Kirchenbüro ab.

In der Anlage erhalten Sie die Internetversion, d.h. ohne persönliche Daten und Namen. Sie können die Druckversion gerne beim Kirchenbüro abholen.

In einem Festgottesdienst in St. Nikolai wurde am 22. Januar 2017 der von Ihnen, der Kirchengemeinde Hohenhorn, gewählte Kirchengemeinderat in sein Amt eingeführt.

Ein aufmerksamer Leser in unserer Kirchengemeinde schickte mir den sehr lesenswerten Artikel, gefunden in der "Glücksspirale" und auf der homepage des "Denkmalschutzes", siehe

Die Renovierung des Kirchenschiffes von St. Nikolai schreitet voran. Dies hatte die Kirchengemeinde anläßlich des "Tages des offenen Denkmal" mit dem diesjähigen Motto "Gemeinsam Denkmale erhalten" am 11. September vorgestellt. So wurde der Dachstuhl renoviert, er ist fast fertig, und die Dachdecker decken ein neues Schieferdach ein - so wie das urprüngliche Dach von 1867. Heute kostet ein Quadratmeter Schieferdach ca. 200 EUR.

Als Kirchengemeinde sind wir finanziell  mit den Sanierungsarbeiten an St.Nikolai und weiteren Sanierungsnotwendigkeiten, nicht zuletzt auch der Notwendigkeit eines neuen Pastorats, in unserer ganzen Gemeinde extrem gefordert.
Dennoch sind wir zuversichtlich, dass wir alle zusammen, jede und jeder von uns, mithelfen können, mit kleinen und großen Spenden diese Herausforderung zu bewältigen.